Displace Marilyn Monroe

Musiktheater im Domicil

Mit „Displace Marilyn Monroe“ veranstaltet I CAN BE YOUR TRANSLATOR seinen ersten Theaterabend. Auch 50 Jahre nach ihrem Tod büßt Marilyn Monroe nichts an Glanz, Reiz und Widersprüchlichkeit ein. Und so dient diese immer noch präsente Ikone den Akteuren als Projektionsfläche für die Auseinandersetzung mit der eigenen Selbst- und Fremdwahrnehmung.

Was also passiert, wenn zehn Menschen – Frau, Mann, groß, klein, blond oder brünett, mit oder ohne Bart – auf die Bühne kommen und sehr überzeugend von sich behaupten: „Ich bin Marilyn Monroe“? Es entsteht ein heterogenes und tragikomisches Szenario, das die Zerrissenheit der Ikone förmlich greifbar werden lässt.

Diese Zerrissenheit ist die inhaltliche, wie auch musikalische Grundlage für die Umsetzung von „Displace Marilyn Monroe“. Die Themen reichen von der glanzvollen Oberfläche über dunkle Tiefen bis hin zu einer emanzipierten und dennoch von Selbstzweifeln durchdrungenen Frau. Musikalisch orientiert sich das Ensemble an den Originalsongs von Marilyn Monroe, die in eine moderne und zeitgemäße Form überführt werden. Sie dienen als inhaltliche Brücken zwischen Themen und schaffen einen atmosphärischen roten Faden.

Auf der Basis von Songs und Filmsequenzen mit Marilyn Monroe entstanden unter der Leitung eines Musik- und Regieteams Choreographien, Narrationen, Improvisationen und szenische Elemente. Das inklusive Kollektiv I CAN BE YOUR TRANSLATOR besteht aus Musikern der Hamburger Experimentalpopband „Station 17“ sowie acht Dortmunder Musikerinnen und Musiker.

Die Premiere findet am 18. März 2014 um 19:30 Uhr im Dortmunder Jazzclub domicil, einem ehemaligen Kino, statt.

 

>> Tickets und weitere Infos

 

Hier die Einladung zum Download!

 

Von und mit: Kathrin Eckhoff, Christian Fleck, Linda Fisahn, Milli Häuser, Achim Kämper, Bastian Ostermann, Anna Reizbikh, Christian Schöttelndreier, Alexander Tsitsigias, Laurens Wältken

Regie, Dramaturgie und Produktionsleitung: Lis Marie Diehl, Christoph Rodatz

Kostüm: Julia Strauß
Maske: Sarah Weigelt
Assistenz: Julia Hülsken, Lina Jung
Hospitanz: Myriel Ramhorst
Bühne: Stückwerk – Objekt- und Raumdesign
Ton & Licht: Jonas Hinz, Andreas vom Hove, Hanno Sons
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Julia Knies
Zeichnungen: Angela Kaballo
Grafik: Christoph Rodatz
Fotos: Sarah Weigelt, Oskar Neubauer
Webseite: Lucas Pleß

 

„Displace Marilyn Monroe“ ist eine Produktion von InTakt e.V. in Kooperation mit der TU Dortmund und wird gefördert von der Aktion Mensch, der Bezirksregierung Arnsberg, dem Kulturbüro der Stadt Dortmund, sowie dem Landesbüro Freie Kultur NRW e.V. / dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen sowie der DEW21.

AM_Foerderungs_Logo_RGB            LFK_entw_chr_Logo_02